Arancini – gefüllte und frittierte Reisbällchen

Arancini gehören zur traditionellen sizilianischen Küche

Birra Messina / Arancino

Birra Messina / Arancino

Wer einmal auf Sizilien oder den umliegenden kleineren Inseln war, wird an den Reiskugeln nicht vorbei gegangen sein. Man muss sie einfach probieren! Arancini gehören zu der traditionellen sizilianischen Küche. Die besten Arancini (auch kleine Orangen genannt) haben wir auf den liparischen Inseln gegessen. Kombiniert mit einem „Birra Messina“ und einem kleinen Mittagsschläfchen wunderbar!

Grund genug, um dieses leckere Rezept mal nachzukochen.
(Es handelt sich um ein Thermomix Rezept!)

Bei Wunderkessel haben wir dieses Rezept gefunden, welches wir für „unsere Arancini“ etwas abgeändert haben. Mehr dazu später.

Und dank unserer italienischen Verwandtschaft in Modica sind wir inzwischen stolze Besitzer eines „Arancinotto“ – ein kleiner Küchenhelfer, mit dem man die klassische Form der Arancini leicht herstellen kann um sie dann zu befüllen und wieder verschließen zu können.

Wir brauchen für den Reis:

  • 500 Gramm Risottoreis
  • 1200 Gramm Wasser
  • 80 Gramm Butter
  • 80 Gramm Parmesan
  • 3-5 Esslöffel Bombolino Sauce (alternativ passierte Tomaten)
  • Salz

Für die Füllung:

  • 2 hart gekochte Eier
  • 20 Gramm Butter
  • 20 Gramm Olivenöl
  • 1/2 Zwiebel in Würfeln
  • 100 Gramm warmes Wasser
  • 200 Gramm Rindergehacktes
  • 70 Gramm Erbsen
  • 1 EL Tomatenmark
  • 200 Gramm Bombolino Sauce oder passierte Tomaten
  • Salz und Pfeffer
  • 2 Kugeln Mozzarella und
  • 2 Eier
  • Mehl
  • Paniermehl
  • sowie eine Stange Pflanzenfett / Frittierfett zum ausbacken.

Die Eier hart kochen und abkühlen lassen. Sie dienen mit dem Mozzarella und dem Ragu als Füllung der Arancini.

Dann den Reis nach Anleitung zubereiten:

Schmetterling einsetzen, Wasser und Salz in den Mixtopf geben: 10 Min. 100 Grad Stufe 1, den Reis zufügen und 13 Min. 100 Grad Stufe 1 kochen. In eine Schüssel geben, Butter und Käse zufügen, gut mischen und abkühlen lassen

Nachdem der Parmesan untergehoben wurde, unbedingt die 3-5 Esslöffel von der Bombolino Sauce untermischen. Durch die Sauce bekommt der Reis zum einen eine schöne Farbe und in unserer „Arancini Maschine“ kleben die Hütchen nicht so doll.

Der Reis muss dann abkühlen und in der Zwischenzeit widmen wir uns der Füllung:

in den Mixtopf die Zwiebel, Butter und Öl geben und 3 Min. 100 Grad Stufe 4 dünsten, das Hackfleisch dazugeben und 3 Min. Varoma Stufe 1 anbräunen, die restliche Bombolino Sauce dazugeben und 2 Min. 100 Grad Stufe 1 vermischen. Zuletzt das Wasser und Tomatenmark, Salz und Pfeffer 20 Min. 100 Grad Stufe 1 mit schräg gestelltem Mixbecher kochen. Später die Erbsen zufügen und 10 Min. 100 Grad Stufe 1 mit kochen lassen und dann umfüllen.

Dann Abschmecken und ggf. nachwürzen. Sollte die Sauce etwas zu flüssig sein, einfach nochmal 10 Minuten kochen lassen.

Zum Panieren nehmen wir uns 3 tiefe Teller und füllen jeweils mit verquirltem Ei, Mehl und Semmelbröseln (Paniermehl).

Zum Ausbacken benutzen wir einen Bräter. Hier hinein kommt die ganze Stange Fett. Damit es bei uns im Haus nicht tagelang nach Friteuse riecht, benutzen wir unseren Weber-Grill auf der Terrasse zum ausbacken der Hütchen.

Die hart gekochten Eier und den Mozzarella in kleine Stücke schneiden und dann kann die Produktion mit unserem Arancinotto beginnen:

Unterteil mit Reis befüllen, ein Loch in die Mitte drücken und mit einem Esslöffel Ragu, einem Stück Mozzarella und einem Stück Ei füllen. Wieder etwas Reis oben drauf und gut verschließen. Das Reishütchen zur Seite stellen, am Besten auf ein Backblech mit Backpapier. Insgesamt werden es bei oben genannten Zutaten ca. 12 Arancini.

Die Arancini danach in Mehl wenden, in das Ei tauchen und dann mit dem Paniermehl panieren.

Danach in dem Bräter ausbacken bis sie schön braun geworden sind. Auf einem Küchenpapier das Fett etwas abtropfen lassen.

Lasst es Euch schmecken!

Kommentar(e) hinterlassen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.